Abonniere meinen Newsletter

dōTERRA Frankincense (Weihrauch)

Aktualisiert: 9. Mai


dōTERRA Frankincense (Weihrauch)

(Boswellia frereana, carterii, sacra)



Weihrauchöl wird aus dem Harz des Boswellia sacra-Baums und Bäumen ähnlicher Gattungen gewonnen. Der Weihrauchbaum (Boswellia sacra) zeichnet sich durch seine dünne und abblätternde Rinde, seine verzweigten Äste und die gebündelten Blätter am Ende der Äste aus. Häufig bestehen die Stämme dieser Bäume aus mehreren einzelnen Stämmen, manche haben aber auch nur einen Stamm. Diese Bäume können bis zu 8 Meter hoch werden und wachsen häufig an felsigen Hängen und in den südlichen Küstengebirgen. Der Boswellia sacra ist in Äthiopien, Nordsomalia, dem südwestlichen Oman und dem südlichen Jemen heimisch.


Das Harz des Baumes ist eine zähflüssige Substanz, die eine hohe Viskosität aufweist. Seit Jahrhunderten wird das Harz des Baumes gewonnen, indem man den Baum anritzt oder einschneidet, woraufhin er große Mengen an Harz absondert. Nachdem das Harz aus dem Baum ausgetreten ist, wird es abgeschabt oder aufgesammelt, wenn es auf den Boden tropft. Anschließend wird das Harz schonend destilliert und die ätherischen Öle extrahiert.


Weihrauch wird auch als König der ätherischen Öle bezeichnet und bietet eine Vielzahl von bemerkenswerten Anwendungsmöglichkeiten und Vorteilen. Dieses kraftvolle ätherische Öl wird für seine Fähigkeit verehrt, bei äußerlicher Anwendung die Haut verschönern und verjüngen zu können. Bei innerlicher Einnahme kann es unter anderem ein gesundes Immunsystem unterstützen, sich positiv auf die Zellgesundheit auswirken und eine gesunde Entzündungsreaktion fördern.


Mit all seinen vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten ist es kein Wunder, dass Weihrauch bereits in der Antike hoch geschätzt und für die heiligsten Praktiken verwendet wurde. Er wurde als so wertvoll angesehen, dass er Christus nach dessen Geburt als Geschenk überreicht wurde. Weihrauch wurde auch bei religiösen Zeremonien für Salben zur Beruhigung der Haut und als Parfüm verwendet.


Der Duft oder das Aroma, den Weihrauch verströmt, kann Gefühle von Zufriedenheit, innerer Ruhe, Entspannung und allgemeinem Wohlbefinden vermitteln.




Aromatische Beschreibung: Reich, tief, warm, balsamartig, lieblich


Anwendung: aromatisch, äußerlich, innerlich



Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile von Weihrauchöl


  • Verleihe jedem Raum in deinem Haus das unglaubliche Aroma von Weihrauch, indem du dieses DIY-Raumspray mit ätherischen Ölen herstellst. Nimm eine leere Glassprühflasche und gib 15 Tropfen Weihrauchöl, 15 Tropfen Grapefruitöl und 30 Tropfen Douglasienöl hinein. Fülle den Rest der Flasche mit Wasser auf. Jetzt hast Du ein fantastisches Raumspray! Sprühe dieses Spray einfach auf den Teppich, die Polstermöbel oder in die Luft eines beliebigen Raumes. Wenn Du dieses selbstgemachte Spray verwendest, kannst Du die entspannende und friedliche Wirkung des Weihrauchöls von dōTERRA genießen.


  • Rasurbrand kann sehr unangenehm sein. Die Rasur an sich ist zwar unverzichtbar, Rasurbrand ist es hingegen nicht. Gib nach der Rasur einfach ein paar Tropfen Weihrauchöl in Dein After Shave oder in Deine Gesichtscreme. Die chemischen Eigenschaften des Öls helfen Hautunreinheiten zu reduzieren und die gereizte Haut zu beruhigen, so dass die Haut den gesamten Tag über gepflegt aussieht und sich angenehm anfühlt.


  • Was gibt es Schöneres, als den Tag mit dem entspannenden Duft des ätherischen Weihrauchöls zu beginnen? Egal, ob du Yoga machst oder morgens meditierst, das Diffusen dieses ätherischen Öls hilft Dir dabei, Dich auf Deine Tagesziele zu konzentrieren. Die Düfte des Weihrauchöls tragen außerdem dazu bei, Deiner morgendlichen Routine mehr Gelassenheit, Frieden, Entspannung und sogar ein Gefühl des allgemeinen Wohlbefindens zu verleihen. Mit seinen starken aromatischen Eigenschaften ist das ätherische Weihrauchöl perfekt, um den Rest deines Tages positiv und konzentriert zu gestalten.


  • Einer der wichtigsten Vorteile von ätherischem Weihrauchöl ist seine unterstützende Wirkung auf eine gesunde Zellfunktion. Gib hierfür täglich 1-2 Tropfen dieses Öls in eine Leerkapsel und nimm diese innerlich als Nahrungsergänzung ein.


  • Leidest Du in der Winterzeit verstärkt auch unter trockenen Händen und würdest dies gerne verändern? Weihrauchöl kann auch hier helfen. Wann immer sich Deine Hände trocken und rissig anfühlen, gib ein paar Tropfen Weihrauchöl in Deine Hand- oder Feuchtigkeitscreme. Das Weihrauchöl unterstützt dabei, Deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu verjüngen. Der Duft des ätherischen Öls in Kombination mit Deiner Feuchtigkeitscreme verleiht Deiner Haut einen warmen, würzigen und frischen Akzent.


  • Wenn Du ätherisches Weihrauchöl verwendest, um Deine Hände zu pflegen, solltest Du Deine Fingernägel möglichst nicht vergessen. Zur Pflege, und um deine Fingernägel gesund zu erhalten, gib einfach einen Tropfen Öl auf Deinen Nagel und verreibe es an der Nagelhaut und den Rändern deiner Fingernägel. So sehen Deine Fingernägel stets gesund und kräftig aus.


  • Fühlst Du Dich häufiger gestresst? Auch hier kann Dich ätherisches Weihrauchöl unterstützen. Seine chemischen Bestandteile erzeugen ein kraftvolles Aroma, das dabei helfen kann, negative Gefühle wie Stress zu bewältigen. Trage hierzu ein paar Tropfen Weihrauchöl auf Deine Fußsohlen auf. Das beruhigende Gefühl und das Aroma fördern ein Gefühl er Entspannung und sorgen für eine ausgeglichene Stimmung.


  • Probiere diese wunderbare "Star in the East" Diffusermischung aus und erfülle dein Zuhause mit einem warmen und friedlichen Duft. Für diese wundervolle Mischung gibst du 1 Tropfen Weihrauchöl, 1 Tropfen Sandelholzöl und 2 Tropfen Grapefruitöl in deinen Diffuser. Die "Star in the East"-Mischung eignet sich bestens, um Anspannungen zu lösen und Deine Stimmung zu heben.


  • Mit so vielen Vorteilen und Verwendungsmöglichkeiten hat sich das ätherische Weihrauchöl seinen Titel als "König" aller ätherischen Öle redlich verdient. Seine pflegenden, aromatischen und gesundheitsfördernden Eigenschaften sind äußerst wirkungsvoll und können Dich im Alltag ganz prima unterstützen.


Grundsätzlich gilt:

Wenn Du nicht weißt, welches Öl Du verwenden solltest, dann nehme einfach Weihrauch.

Denn das passt immer!





Wissenswertes


Ein Boswellia sacra-Baum kann jedes Jahr ein paar Pfund Harz produzieren. Wenn Boswellia sacra-Bäume richtig gepflegt werden, können sie hunderte von Jahren lang Harz produzieren.



Chemie des ätherischen Weihrauchöls von dōTERRA


Chemische Hauptbestandteile: α-Pinen, Limonen, α-Thujen


Weihrauchöl enthält eine komplexe Mischung aus Monoterpenen wie Alpha-Pinen, Limonen, Alpha-Thujen und Beta-Pinen. Diese komplizierte Mischung von Bestandteilen ergibt ein Öl mit vielen Einsatzmöglichkeiten und Vorteilen. Die einzigartigen chemischen Bestandteile tragen dazu bei, dass das ätherische Weihrauchöl bei äußerer Anwendung eine regenerierende Wirkung hat und bei innerer Einnahme verschiedene Zellfunktionen im Körper unterstützt. Die Monoterpene tragen auch zu den aromatischen Vorteilen des ätherischen Weihrauchöls bei, darunter seine Fähigkeit, Entspannung und Konzentration zu fördern.



Öle, die sich gut mit ätherischem Weihrauchöl mischen lassen


Weihrauchöl lässt sich gut mit Zitrusölen wie Limette, Zitrone und Wildorange und anderen Ölen wie Zypresse, Lavendel, Geranie, Rose, Sandelholz, Ylang Ylang und Muskatellersalbei mischen und diffusen.



Sicherheitshinweis


Mögliche Hautempfindlichkeit. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Wenn Du schwanger bist, stillst oder unter ärztlicher Aufsicht stehst, konsultiere Deinen Arzt. Vermeide den Kontakt mit Augen, Innenohren und empfindlichen Bereichen.





 

*Die Aussagen in diesem Bericht wurden von der Food and Drug Administration nicht geprüft. Diese Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt.


Quellen:


https://www.doterra.com

47 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen